Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Tauchdienst Stützpunkt im Bezirk Perg

Archivaufnahme aus der Pionierzeit der Feuerwehrtaucher aus dem Jahre 1976Die seit 1970 bestehende Tauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen an der Gusen verzeichnet derzeit einen Aktivstand von 8 Mann. Rechts sehen Sie eine Archivaufnahme aus der Pionierzeit der Feuerwehrtaucher aus dem Jahre 1976.
Die Tauchergruppe gehört zum Stützpunkt 1 in Oberösterreich und wird über das Mobiltelefon von der Landeswarnzentrale in Linz alarmiert.

Die Einsatzgebiete sind regional in den Bezirken Perg und Freistadt, aber auch überregionale Einsätze sind keine Seltenheit.

Voraussetzungen für einen Feuerwehrtaucher sind in erster Line der gesundheitliche Top Zustand, aktives Mitglied bei der Feuerwehr, vollendetes 18. Lebensjahr, Atemschutzlehrgang, Rettungsschwimmer und schließlich die Ausbildung zum Taucher.

Die Einsatztauchtiefe der Feuerwehrtaucher beträgt maximal 40 Meter. Für Einsätze in tieferen Lagen werden Spezialkameras mit Greifarmen ohne Begleitung von Tauchern verwendet. Die Aufgabengebiete sind Suchaktionen und Bergungen jeglicher Art.

Um die Risiken beim Tauchen so gering wie möglich zu halten tauchen Feuerwehrtaucher immer mit zwei Lungenautomaten, immer in der Null Zeit (keine Dekozeit) und nie alleine!

„Gut Luft“ das sind jene zwei Worte die man einem Taucher wünscht, dass er wieder gesund nachhause kommt.
In diesem Sinne, wünscht die Tauchergruppe von St. Georgen an der Gusen allen Tauchern eine unfallfreie Zeit.

Tauchdienst-Stuetzpunkt-St-Georgen-Gusen Unsere Aufgabengebiete sind Suchaktionen und Bergungen jeglicher Art „Gut Luft“ das sind jene zwei Worte die man einem Taucher wünscht, dass er wieder gesund nachhause kommt.

 

Weitere Informationen und Links:

Aktualisiert (19. Oktober 2011) von HAW Michael Riegler - 3465 Zugriffe