Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Stromaggregat für mehr Sicherheit im Bezirk

HAW Michael Reiter am 23. Dezember 2010 - 1905 Zugriffe

Bezirks- Feuerwehrkommandant OBR Josef Lindner übergibt im Beisein der drei Abschnittsfeuerwehrkommandanten BR August Haderer, BR Richard Sandhofer und BR Anton Scharinger den Schlüssel des neuen Stromaggregates an den Kommandanten der Feuerwehr Holzleiten HBI Josef Sillipp und seinen Stellvertreter OBI Hannes Firmberger.Das Bezirks- Feuerwehrkommando Perg hat im Zuge des Katastrophenschutzes einen 40-kVA-Stromerzeuger angekauft. Dieses Gerät leistet ab sofort einen wichtigen Beitrag zu noch mehr Sicherheit im Bezirk. Der Stromerzeuger dient zur Absicherung der Stromversorgung bei öffentlichen Einrichtungen im Falle von Hochwässern, Sturm, Murenabgängen oder sonstigen Katastrophen.

Die Zunahme der regional oft sehr stark ausgeprägten Naturereignissen ist nicht zu übersehen. Vielfach besteht dabei die Gefahr des totalen Stromausfalls. Besonders dramatische Folgen wären zu befürchten, wenn vom Stromausfall auch die Gemeindeämter in denen die Einsatzleitung eingerichtet ist, betroffen sind. Schlüsselstellen für die rasche und effiziente Einsatzleitung im Katastrophenfall ist die Arbeit der Einsatzleitung. Sowohl die Behördliche als auch die Technische Einsatzleitung benötigt dafür die notwendige Infrastruktur. Dazu zählen die notwendigen Räumlichkeiten aber auch das Vorhandensein von Kommunikationsmitteln und Strom. Bezirks- Feuerwehrkommandant OBR Josef Lindner kennt die Situation wo durch Stromausfall nicht nur die Beleuchtung sondern auch die gesamte Kommunikationsschiene wie Telefon, Alarmierungseinrichtungen aber auch Computer, Internet und Lageführungssysteme ausfallen sind. Der Stromerzeuger wurde in erster Linie angekauft um diesem Szenario vorzubeugen.

 

Durch den Ankauf eines 40-kVA-Stromerzeuger wurde ein wichtiger Beitrag zu noch mehr Sicherheit im Bezirk gesetzt. Der Stromerzeuger wurde in zentraler Lage bei der Feuerwehr Holzleiten, Gemeinde Naarn stationiert. Im Einsatzfall wird er von den Kameraden der Feuerwehr Holzleiten zum Einsatzort gebracht und in Betrieb genommen. Den laufenden Betrieb hat dann die örtliche zuständig Feuerwehr zu gewährleisten. Der Stromerzeuger steht vor allem zur Sicherstellung der Einsatzleitung zur Verfügung. Selbstverständlich können damit aber auch größere Pumpen und Aggregate betrieben werden. Im Notfall kann auch die Stromversorgung für Betriebe die zur Aufrechterhaltung des täglichen Lebens notwendig sind, hergestellt werden. Dazu zählen zum Beispiel Bäckereien.

 

Weitere Stützpunkte des Katastrophenhilfsdienstes in Perg und Oberösterreich

Aktualisiert (23. Dezember 2010) von HAW Michael Riegler - 1905 Zugriffe