Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Atemschutz Leistungsprüfung in Arbing

HAW Michael Reiter am 19. April 2016 - 1080 Zugriffe

Atemschutz Leistungsprüfung in ArbingVon Freitag 15. April bis Samstag 16. April 2016 traten 15 Atemschutztrupps von Feuerwehren aus dem gesamten Bezirk Perg zur Atemschutz Leistungsprüfung in Arbing an. Nicht weniger als 13 Trupps stellten sich der Prüfung in Gold, zwei Trupps in Silber. Der für den Atemschutz verantwortliche Hauptamtswalter Roland Paireder zeigte sich der gebotenen Leistungen stolz, so konnten zwölf Trupps die Prüfung in Gold bestehen und auch die beiden Trupps in Silber die Prüfung erfolgreich ablegen.

Die Feuerwehr Arbing bot beste Voraussetzungen für das Abhalten des Bewerbes. Unterstützt wurden Sie von der Feuerwehr Perg mit der Bereitstellung des Atemschutzfahrzeuges. Hauptamtswalter Roland Paireder und sein 14 köpfiges Bewerterteam konnten zwei Trupps der FF Mauthausen, zwei Trupps von der FF Langenstein, einem Trupp der FF Pürach, einem Trupp der FF Klam, drei Trupps der FF Arbing, einem Trupp der FF St. Thomas und zwei Trupps der FF Allerheiligen-Lebing zum golden Abzeichen gratulieren. Ein Trupp der FF Naarn und der FF Obenberg erreichten das silberne Abzeichen.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner betont, dass die Atemschutzleistungsprüfung als zusätzliche Atemschutzausbildung anzusehen ist. Durch diese Leistungsprüfung wird sichergestellt dass die im Einsatz gestellten Aufgaben sicherer, besser und vor allem unfallfreier erfüllt werden können. Besonders wichtig ist die Ausbildung, da im Jahr 2015 vier große Brandeinsätze im Bezirk Perg absolviert werden mussten. Weiters bedankte OBR Josef bei allen Kameraden, die sich der Aufgabe um das Leistungsabzeichen zu erringen, stellten.

Bei der Atemschutzleistungsprüfung werden sowohl praktische Kenntnisse als auch theoretisches Wissen der Teilnehmer überprüft. Die Prüfung besteht aus verschiedenen Stationen wie Geräteaufnahme, praktische Einsatzübung, Pflege und Wartung der Atemschutzgeräte und einer schriftlichen Prüfung. Dass nicht alle Teilnehmer die Prüfung positiv absolvieren konnten, zeigt von der besonderen Herausforderung und Schwierigkeit dieser Leistungsprüfung. Im Bezirk Perg gibt es derzeit 124 Atemschutz Leistungsabzeichen, wobei Monika Grabenschweiger von der FF Arbing als erste Frau im Bezirk Perg das goldene Atemschutz Leistungsabzeichen erreichte.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner gratuliert allen erfolgreichen Teilnehmern und bedankt sich bei den Bewertern sowie den Feuerwehren Arbing und Perg für die Bereitstellung des Feuerwehrhauses und der Fahrzeuge sowie für die perfekte Organisation.

Album anzeigen

Fotoalbum anzeigen

Aktualisiert (13. Mai 2016) von HAW Michael Riegler - 1080 Zugriffe