Leistungsabzeichen und Bewerbe

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

23 Funkleistungsabzeichen in Gold

HAW Michael Reiter am 19. März 2017 - 1524 Zugriffe

Funkleistungsabzeichen in GoldAm Freitag den 17. März 2017 fand der 33. Bewerb um das Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen in Gold in der OÖ. Landesfeuerwehrschule in Linz statt.

Ausgezeichnete Leistungen boten die angetretenen Teilnehmer aus dem Bezirk Perg. Allem voran gilt es Christian Rippatha von der Feuerwehr Winden-Windegg hervorzuheben, der den dritten Gesamtrang mit einer fehlerfreien Leistung erreichte. Das Funkleistungsabzeichen (FULA) ist Bewerb mit fünf verschiedenen Aufgaben, die es zu bewältigen gilt. Die Bereiche erstrecken sich dabei von Kartenarbeiten, Übermittlung von Funksprüchen, Führung eines Einsatzprotokolls bis hin zum Funker in der Einsatzleitung, Einsatz-Übungsplan erstellen sowie theoretischen Fragen.

Um das goldene Funkleistungsabzeichen erreichen zu können müssen die Feuerwehrmänner zunächst den Funklehrgang bewältigen. Anschließend gilt es das Funkleistungsabzeichen in Bronze zu erreichen. Ein Jahr später kann man das FULA Silber bestreiten. Erst danach kann man am FULA Gold teilnehmen. Die einzelnen Funkleistungsabzeichen (Bronze, Silber und Gold) unterscheiden sich nach dem Schwierigkeitsgrad.

An mehreren Abenden wurden die Kandidaten, von den engagierten Ausbildnern der Abschnitte Mauthausen, Perg und Grein auf den Tag X getrimmt. Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner und Abschnittsfeuerwehrkommandant Stephan Prinz gratulierten persönlich allen Teilnehmern aus dem Bezirk Perg und bedanken sich für die herausragende Arbeit der Ausbildungsverantwortlichen.

Das goldene Funkleistungsabzeichen erreichten:

Christian Rippatha, Johannes Kapplmüller, Mario Brandstätter, Martin Kleinbruckner, Stefan Schinagl, Brigitte Greisinger, Thomas Rippatha, Christoph Froschauer, Rafael Guschl, Christoph Aschauer, Peter Sascha Itel, Markus Holzmann, Andreas Palmetshofer, Jürgen Bauer, Matthias Derntl, Michael Schachenhofer, Christina Höller, Sabine Temper, Martin Schilcher, Christian Kagerhuber, Rudolf Hinterkörner, Gerhard Penz und Maximilian Glocker.

Ergebnisliste FuLA Gold Land 2017
Bezirksergebnisse FuLA Gold 2017

Weiterlesen: 23 Funkleistungsabzeichen in Gold

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Atemschutzleistungsprüfung

HAW Michael Reiter am 19. März 2017 - 1526 Zugriffe

AtemschutzleistungsprüfungBestens vorbereitet absolvierten am Samstag den 11.03.2017 neun Atemschutztrupps aus dem Bezirk Perg die Atemschutz-Leistungsprüfung. Wie bereits mehrere Male zuvor fand auch diesmal die Atemschutz-Leistungsprüfung im Feuerwehrhaus St. Thomas statt. Die Feuerwehr St. Thomas bot auch diesmal die besten Voraussetzungen für den Bewerb. Atemschutztrupps von den Feuerwehren Au an der Donau, Langenstein, Naarn, Obenberg, Obernstraß, Ried in der Riedmark, St. Georgen an der Gusen und Zirking stellten sich der schwierigen Leistungsprüfung.

Der für den Atemschutz verantwortliche Hauptamtswalter Roland Paireder freute sich, dass insgesamt 22 Teilnehmern das heiß begehrte Abzeichen positiv abschließen konnten. Sieben Trupps stellten sich der Herausforderung in Stufe Gold, zwei Trupps traten in Silber an. Acht der neun angetretenen Trupps konnten die Leistungsprüfung positiv abschließen.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner betont, dass die Atemschutzleistungsprüfung als zusätzliche Atemschutzausbildung anzusehen ist. Durch diese Leistungsprüfung wird sichergestellt dass die im Einsatz gestellten Aufgaben sicherer, besser und vor allem unfallfreier erfüllt werden können, da bei der Atemschutzleistungsprüfung sowohl praktische Kenntnisse als auch theoretisches Wissen der Teilnehmer überprüft werden. Der Trupp hat die Atemschutzleistungsprüfung nur dann erfolgreich abgelegt, wenn jedes Truppmitglied bei jeder Station die Mindestpunkteanzahl erreicht hat.

Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner übergab persönlich die 22 heiß begehrten Leistungsabzeichen an die erfolgreichen Teilnehmer. Das Bezirks-Feuerwehrkommando Perg gratuliert allen erfolgreichen Trupps recht herzlich zum bestanden Leistungsabzeichen! HAW Roland Paireder bedankt sich bei der Feuerwehr Feuerwehr St. Thomas für die Bereitstellung des Feuerwehrhauses und die perfekte Organisation, bei allen Bewertern und den OAW für die Unterstützung, Durchführung und Organisation sowie bei der Feuerwehr Perg für das zur Verfügung stellen der ASF Mannschaft.

Weiterlesen: Atemschutzleistungsprüfung

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wissenstest der Feuerwehrjugend

HAW Michael Reiter am 28. November 2016 - 1761 Zugriffe

Wissenstest der FeuerwehrjugendAm Samstag, den 26. November 2016 fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend des Bezirkes Perg statt. Auch heuer wurde wieder das Einsatzzentrum rund um die Feuerwehr Perg als Austragungsort ausgewählt.

Nicht weniger als 239 Jugend-Feuerwehrmitglieder aus dem gesamten Bezirk versuchten die unterschiedlichen Stationen positiv abzuschließen um im Anschluss die begehrten Wissenstestabzeichen in Bronze, Silber und Gold zu erlangen. 103 Jungfeuerwehrler erlangten das Wissenstestabzeichen in Bronze, 78 in Silber und 58 in Gold! Insgesamt nahmen 30 Mädchen und 209 Buben am Wissenstest teil.

Neben dem Allgemeinwissen und den feuerwehrspezifischen Kapiteln wurde vor allem der Ersten Hilfe und der Verkehrserziehung viel Aufmerksamkeit gewidmet. Hierbei gilt dem Roten Kreuz Perg ein großes Dankeschön für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Auch die Stationen Nachrichtenübermittlung, Feuerwehrdienstgrade, wasserführende Armaturen, gefährliche Stoffe und die Orientierung im Gelände wurden geprüft.

Die Ausbildung für den Wissenstest stellt das Kontrastprogramm zum Bewerbswesen in den Sommermonaten dar. Die Burschen und Mädchen im Alter zwischen 11 und 16 Jahren werden dazu in den Feuerwehren sehr gut vorbereitet. Die für die Feuerwehrjugend im Bezirk Perg zuständigen HAW Ernst Wimhofer und Gregor König freuen sich, dass alle angetretenen Jungfeuerwehrmitglieder den Wissenstest mit Bravour bestanden haben! Das Lernen der letzten Wochen und Monate machte sich also bezahlt. Auch Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner überzeugte sich von den Leistungen unserer Jüngsten.

Bei der Schlussveranstaltung wurde von Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner und Bezirkshauptmann Mag. Ing. Werner Kreisl vor allem das nun zusätzlich erlangte Wissen der Jugendlichen hervorgehoben, welche Sie ihren Schulkollegen und Freunden außerhalb der Feuerwehr voraus haben. Ein besonderer Dank ging an die Jugendbetreuer sowie die Jugendbetreuerinnen für die Vorbereitung und die tolle Arbeit, die sie neben Berufsleben, Familie und aktiven Feuerwehrdienst das ganze Jahr über für die Jugendarbeit aufbringen. Das Bewerterteam setzte sich aus 20 Feuerwehrkameraden und vier Kollegen vom Roten Kreuz zusammen. Ein großer Dank galt auch wieder der Feuerwehr Perg für die zur Verfügung Stellung von Feuerwehrhaus und den Gerätschaften. Da Kommandant ABI Franz Poscher im Jänner aus seiner Funktion ausscheidet, übergab Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Josef Lindner ein Dankesgeschenk.

Das Bezirks- Feuerwehrkommando Perg gratuliert allen angetretenen Jugendfeuerwehrmitgliedern. Wir sind stolz auf die hervorragende Jugendarbeit im Bezirk Perg!

Weiterlesen: Wissenstest der Feuerwehrjugend

   

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

ÖSTA-Abnahmen

HAW Michael Reiter am 17. November 2016 - 1552 Zugriffe

ÖSTA-AbnahmenAm Mittwoch, den 28. September 2016 sowie am Freitag, den 04. November 2016 fanden die letzten beiden ÖSTA-Abnahmen für das Jahr 2016 statt. Während bei der ersten Abnahme die Disziplin Dauerleistung am Programm stand, ging es beim November Termin zum Schwimmen in die Machland Badewelt in Perg. In der Kategorie Dauerleistung kann zwischen den Disziplinen Radfahren, Laufen, Schwimmen und Schi-Langlaufen gewählt werden. Hauptsächlich werden hier Radfahren und Laufen in Angriff genommen.

Beim Radfahren geht es darum, abhängig vom Alter eine bestimmte Strecke (10 km bzw. 20 km) in einer vorgegebenen Zeit zu absolvieren. Der für den Feuerwehrmedizinischen Dienst verantwortliche Hauptamtswalter Georg Gruber absolvierte gemeinsam mit den drei angetretenen Kameraden diese Disziplin. Alle angetretenen Feuerwehrmänner bestanden die Disziplin Dauerleistung mit Bravour.

Beim Schwimmen mussten die Teilnehmer entweder die vorgegebene Strecken (200 m bzw. 300 m) in einer bestimmten Zeit bewältigen oder eine gewisse Dauer durchschwimmen. Alle vier Teilnehmer haben die geforderten Leistungen erbracht. Somit sind nun wieder etliche Kamerad(inn)en mit den Abnahmen fertig und können sich schon auf die Überreichung der Leistungsabzeichen freuen.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Perg gratuliert folgenden fünf Kamerad(innen)en recht herzlich:

Bronze Grundstufe

  • Christian Aichinger – FF Obenberg

Silber Leistungsstufe

  • Petra Schmidtberger – FF Allerheiligen/Lebing
  • Rene Spiegl – FF Zirking

Gold Leistungsstufe

  • Josef Tremetsberger – FF Zirking
  • Georg Gruber – FF Naarn

Aktualisiert (17. November 2016)

   

Seite 10 von 48