Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Heiße Übung in Baumgartenberg

HAW Michael Reiter am 05. Dezember 2009 - 2729 Zugriffe

Heiße Atemschutzübung in Baumgartenberg Die Bezirksatemschutzübung 2009 wurde dieses Jahr als "heiße" Übung in Baumgartenberg durchgeführt. Unter der Federführung des Bezirksverantwortlichen für den Atemschutz im Bezirk Perg HAW DI Gerald Buchberger nahmen insgesamt 31 Atemschutztrupps von 22 Feuerwehren am 05.12.2009 die Gelegenheit wahr, diese "heiße" Übung zu absolvieren.

Mittels insgesamt drei Übungsstationen wurden die Teilnehmer vor anspruchsvolle Aufgaben gestellt, die es unter Berücksichtigung von Sicherheit, Suchtechniken und Strahlrohrführung zu bewältigen galt. Die erste Station diente zur Übung der Truppkoordination. Der Atemschutztrupp musste eine vermisste Person in einem verrauchten Wohnungsteil schnellstmöglich lokalisieren und mittels Fluchthaube und Bergetuch retten.

Im zweiten Übungsteil musste der Atemschutztrupp in einen brennenden Raum vordringen. Dort wurden den Atemschutzträgern von einem geschulten Ausbildungsverantwortlichen die verschiedenen Wärmeschichten im Raum demonstriert. Weiters erörterte man den grundsätzlichen Umgang mit dem Feuer in brennenden Räumen. Zur besseren Darstellung der Wärmeschichten wurde die Wärmebildkamera der Feuerwehr Perg bei dieser Station miteingebunden.

Bei der letzten Übungsstation war ein Kellerbrand die Übungsannahme. Ein brennender Palettenstoß, der die Umgebungsluft auf etwa +250°C aufheizte diente dort als Übungsobjekt zur Demonstration diverser Brandeffekte und Löschmaßnahmen. Die Atemschutzträger konnten bei dieser Übung die Vorteile des neuen Hohlstrahlrohres (umgangssprachlich auch amerikanisches Rohr genannt) am Besten demonstrieren.

Bezirksfeuerwehrkommandant Josef Lindner betont, dass die Feuerwehren leider nur selten die Möglichkeit haben, unter "realen" Bedingungen Übungen abzuhalten. Daher sind solche „heißen“ Erfahrungen für die Atemschutzträger besonders zu schätzen!

HAW DI Gerald Buchberger, seine 16 Helfer sowie die Feuerwehr Baumgartenberg schafften den Atemschutzträgern ein perfektes Umfeld und eine tolle Übungsmöglichkeit. Auch das neue Atemschutzfahrzeug der Feuerwehr Perg leistete optimale Dienste bei der Übung.

Weitere Informationen und Links:

Aktualisiert (12. Dezember 2009) von HAW Michael Riegler - 2729 Zugriffe